Fahrrad fahren


Tiroler Fahrradwettbewerb 2021

Tirol radelt wieder und viele KEM- Gemeinden radeln mit!

Ab 20. März können sich alle GemeindebürgerInnen wieder für ihre Gemeinde bei „Tirol radelt“ in den Sattel schwingen. Auch heuer warten auf die fleißigen Radlerinnen und Radler zahlreiche Gewinnspiele und abwechslungsreiche Aktionen. Viele Gemeinden, Vereine und Einzelkämpfer sind bei der Klimaschutzinitiative von Land Tirol und Klimabündnis Tirol mit dabei. 

Mit jedem geradelten Kilometer tun wir etwas Gutes für unsere Gesundheit und leisten einen wichtigen Beitrag zu Klimaschutz und zu mehr Lebensqualität. Und natürlich wollen wir allen anderen davonradeln und in der Gemeindewertung ganz nach oben kommen. Also: Gleich anmelden! So geht’s:


Unsere Gemeinde in Bewegung

Angebote vom Klimabündnis für Gemeinden:

Tiroler Fahrradwettbewerb, Radberatung für Gemeinden, Radkurse, Radreparaturworkshop, ich bin mobil - Workshop, Europäische Mobilitätswoche & Autofreier Tag, Gemeinden MOBIL


ProByke - Fahrradberatung

Das Fahrrad ist ein wichtiger Baustein, um die Mobilität der Zukunft zu gestalten! PRO-BYKE zielt darauf ab, durch die Umsetzung von kostengünstigen Maßnahmen einen langfristigen Prozess der Radverkehrsförderung in Gang zu setzen.

Maßnahmen werden dabei in den Aktionsfeldern Organisation der Gemeinde, Raum/Infrastruktur und Kommunikation umgesetzt. Aus dem PRO-BYKE Maßnahmenplan kann ein für die Gemeinde geeignetes Maßnahmenpaket zur Umsetzung beschlossen werden.

Ablauf der Radberatung:

  • Startgespräch
  • Gründung des PRO-BYKE Radteams
  • Startworkshop & Radtour durch die Gemeinde
  • Radworkshop
  • Evaluierungsgespräch

Infos ProByke beim Klimabündnis Tirol

Im KEM - Gebiet haben Haiming und Nassereith erfolgreich beim Projekt teilgenommen und somit einen Start für die radfreundliche Gemeinde gesetzt.


Best Practice: BYPAD Imst

Einen guten Einstieg für Gemeinden bietet das Projekt BYPAD, das die Stadtgemeinde Imst 2018 durchgeführt hat, um erste Schritte zu gehen: Eine Beradelung der Stadt hat dazu beigetragen, Lücken in der Infrastruktur, aber auch Gefahrenstellen und Unbequemlichkeiten zu orten. Im Rahmen eines Workshops wurde mit einem Team Maßnahmen erarbeitet, die in den kommenden Jahren umgesetzt und begleitet werden sollen.

Gemeinden, die Interesse daran haben dieses Thema aufzugreifen, können sich gerne beim KEM Management melden. Wir unterstützen diesen Prozess gerne!


BYPAD - Projekt zur Förderung des Radverkehrs in Gemeinden

BYPAD in der Übersicht:

Wie gut ist die Radverkehrspolitik in Ihrer Stadt?
Ist sie effektiv? Und effizient?
Wie können Sie sie verbessern?
Das Instrument dafür ist vorhanden. Es heißt BYPAD


"Giro to Zero" zu Gast beim Energiebündel in Roppen

Die Lead- Gemeinde Roppen, das Regionalmanagement und Vertreter der e5 - Stadtgemeinde Imst hießen die fleißigen und sympathischen Radler am 31.8.2019 willkommen. Ihr Ziel: alle 95 KEMs  mit dem Rad besuchen um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. Gratulation! Tolles Projekt!

95 Regionen - 1 gemeinsames Ziel  - Giro to Zero


"Lieber Radlfahren" - Vernetzungstreffen in Mieming am 13. März 2019

Ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und zur Erreichung der Energieziele des Landes „Tirol 2050“ ist die Umstellung des Verkehrssystems auf umweltfreundliche und emissionsfreie Mobilität.

Dem Radfahren kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Jede zweite Autofahrt in Tirol ist kürzer als fünf Kilometer und daher ist das Potenzial für das Rad als alternatives Verkehrsmittel sehr groß. Radfahren ist gesund, einfach, und kostengünstig und schont Luft und Natur.

Die Gemeinden können hier einen großen Beitrag leisten TirolerInnen und Touristen zu einer vermehrten Nutzung des Fahrrads auch im Alltag zu motivieren. Beim Vernetzungstreffen sollen Einblicke in Aktivitäten gegeben werden, die dieses Ziel näherbringen.

Interessante Aspekte zur Steigerung des Alltagradverkehrs wurden vorgetragen:

  • Kettenreaktion - Radstrategie Vorarlberg - Mag. Katharina Schwendinger / Radkoordination Vorarlberg
  • Mit dem Radrouting Tirol auf dem richtigen Weg - Aktuelle Entwicklungen im Land Tirol - Ing. OthmarKnoflach / Amt der Tiroler Landesregierung, Verkehrsplanung
  • BYPAD - Mehr Qualität für den Radverkehr in Imst - Barbara Erler- Klima, BA / Energie Tirol
  • Tiroler Mobilitätssterne 2019  / Barbara Erler- Klima, BA / Energie Tirol
  • BYPAD Imst - BM DI Herbert Hafele / e5- Team Leiter Stadtgemeinde Imst
  • Radverkehrslösungen in Gemeinden - Michael Bürger, MSc / Koordinator Mobilität Klimabündnis Tirol

Gerne informieren wir über Möglichkeiten, den Radverkehr in eurer Gemeinde attraktiver zu machen und zu steigern!